Skip to content

Die Region Oberberg

Die Region Oberberg ist mit ihren neun Kommunen als Sieger aus dem Wettbewerb um den Status 'LEADER-Region' für die aktuelle Förderperiode hervorgegangen. Oberberg steht vor vielen Herausforderungen: den strukturellen Veränderungen durch den demografischen Wandel ebenso wie den Auswirkungen durch die Veränderungen des Klimas. Grundsätzlich ist die Region nicht schlecht aufgestellt. Schon immer haben die Oberberger in den wichtigen Fragen miteinander kooperiert. Es gibt viele Gemeinschaften und Kooperationen in der Region, sei es in der Forstwirtschaft, in der Wasserwirtschaft als auch bei Querschnittsthemen, wie dem Erhalt der Kulturlandschaft, bei dem Landwirte, Forstwirte, Naturschützer, Planer und andere Interessierte zusammenarbeiten. Dieser gemeinschaftliche Ansatz für die Region hat Tradition.

Ortschaft Wenderhagen im OBK

Lage und Gebietsabgrenzung der Region Oberberg

Die Region 'Oberberg' befindet sich im Süden Nordrhein-Westfalens. Sie ist Teil des Regierungsbezirks Köln und umfasst das zentrale und südliche Gebiet des Oberbergischen Kreis. Die Region Oberberg ist Bestandteil des rechtsrheinischen Schiefergebirges und stellt einen Übergangsbereich zwischen der Talebene des Rheins und dem sauerländischen Bergland dar. Seine heutige Form nahm der Oberbergische Kreis im Rahmen der kommunalen Neugliederung von 1975 an. Er markiert den östlichsten Teilbereich des Bergischen Landes und grenzt in nördlicher Richtung an den Märkischen Kreis, im Osten an den Kreis Olpe, in südlicher Ausdehnung an den Landkreis Altenkirchen (Westerwald) in Rheinland-Pfalz sowie den Rhein-Sieg-Kreis und im Westen an den Rheinisch Bergischen Kreis.

Die Region 'Oberberg' setzt sich aus den Städten Bergneustadt, Gummersbach, Waldbröl und Wiehl sowie den Gemeinden Engelskirchen, Lindlar, Morsbach, Nümbrecht und Reichshof zusammen. Die Kommune Gummersbach ist nur teilweise Bestandteil der Gebietskulisse. Ihre stark städtisch geprägten Bereiche sind nicht Bestandteil der Wettbewerbsregion. Die LEADER-Region erstreckt sich auf einer Gesamtfläche von rund 641,2 km² und ist Wohnort für 198.257 Menschen. Die bevölkerungsreichste Kommune stellt in diesem Zusammenhang die Stadt Gummersbach mit 49.665 Einwohnern dar. Die Gemeinde Morsbach ist mit 10.236 Einwohnern die Kommune mit der niedrigsten Einwohnerzahl. Die Bevölkerungsdichte beträgt in der Region im Mittel 309,2 Einwohner pro km². Die höchste Bevölkerungsdichte verzeichnet mit 520,5 Einwohner pro km² die Stadt Gummersbach. Die niedrigste Bevölkerungsdichte weist mit 163 Einwohner pro km² die Gemeinde Reichshof im Osten der Region auf.

Über die Region


Über die Region


Jetzt teilnehmen!


Newsletter

Aktuelle Nachrichten per E-Mail

Tragen Sie hier Ihre E-Mail Adresse ein und wir informieren Sie über die aktuellen Geschehnisse rund um das Leader-Projekt.