Skip to content

Willkommen in der Region Oberberg: 1000 Dörfer - eine Zukunft!

Die Region Oberberg: 1000 Dörfer - eine Zukunft ist eine von 28 LEADER-Region in Nordrhein-Westfalen. Für die Oberbergischen Kommunen Bergneustadt, Gummersbach, Lindlar, Engelskirchen, Wiehl, Reichshof, Nümbrecht, Waldbröl und Morsbach wurde eine gemeinsame Gebietskulisse erarbeitet, die sich schwerpunktmäßig an den wertvollen Kulturlandschaften Homburger Ländchen und Lepper Bergland orientiert.

Mit dem LEADER-Status darf die Region Oberberg nun bis 2023 ihre Entwicklungsstrategie, die als Wettbewerbsbeitrag eingereicht wurde, umsetzen und dabei attraktive Förderunterstützung von der EU und aus dem Landeshaushalt erhalten.


5. Projektaufruf startet

Neue Projekte gesucht 

Die LEADER-Aktionsgruppe für die Region „Oberberg: 1000 Dörfer – eine Zukunft“ startet den 5. Projektaufruf. Ab dem 25. Juni können sich wieder alle Interessierten um die Fördergelder bewerben. „Alle“ heißt für LEADER nicht nur Städte und Gemeinden, sondern auch Vereine, Unternehmen, Privatpersonen und andere Akteure.

Im aktuellen Projektaufruf stehen 474.391,90 € für geeignete Projekte zur Verfügung. Die Bewerbungsfrist für Projekte endet in dieser Runde am 17. August 2018 um 11.00 Uhr.  Die Projektbewerbung muss bis zum diesem Zeitpunkt beim Regionalmanagement eingereicht werden.

Fördermittel gibt es für Projekte, die in einer oder mehreren der neun beteiligten Kommunen der LEADER-Region „Oberberg“ durchgeführt werden. Das sind Bergneustadt, Engelskirchen, Gummersbach, Lindlar, Morsbach, Nümbrecht, Reichshof, Waldbröl und Wiehl. Mit dem Projektaufruf werden alle Handlungsfelder angesprochen: 

  • Lernen in der Region (die Themen Bildung, Qualifizierung und Wissenstransfer), 
  • Regionale Attraktivität (Themen Kultur, Tourismus/Freizeit, Natur- und Kulturlandschaft), 
  • Leben in der Region (Themen: Dörfer, Gesundheit, Generationen, Soziales und Prävention)
  • Wirtschaften in der Region (Themen Energie, Fachkräfte, Standort, Versorgung)

Wer durch LEADER eine finanzielle Unterstützung für die eigene Projektidee bekommt, entscheidet der Erweiterte Vorstand als Entscheidungsgremium anhand von festgelegten Bewertungskriterien. Die Auswahlsitzung findet Anfang Oktober statt. 

Pro LEADER-Projekt gibt es maximal 250 000 Euro, 65 Prozent der Projektsumme können gefördert werden. Das bedeutet, dass Antragsteller immer auch eine Kofinanzierung nachweisen müssen, etwa durch Stiftungen oder Sponsoren. 10 Prozent der Kosten müssen die Antragsteller selbst tragen, ehrenamtliche Arbeit kann angerechnet werden. Die Regionalmanager begleiten und unterstützen die Projektträger von Anfang an. 

Den Projekt-Bewerbungsbogen und weitere Informationen finden Sie hier 

Wenn Sie eine Projektidee haben, setzen Sie sich bitte mit dem Regionalmanagement in Verbindung:

LAG Kulturlandschaftsverband Oberberg e.V.
Regionalmanagement LEADER-Region Oberberg: 1000 Dörfer – eine Zukunft
Schloss Homburg 2
51588 Nümbrecht
E-Mail: info[AT]1000-doerfer.de
Telefon: 02293 90 15 299 oder -298

Gefördert durch Europa und NRW


Aktuelle Meldungen



Newsletter

Aktuelle Nachrichten per E-Mail

Tragen Sie hier Ihre E-Mail Adresse ein und wir informieren Sie über die aktuellen Geschehnisse rund um das Leader-Projekt.