Skip to content

Schule des Lebens 3

Umsetzung des inhaltlichen und gestalterischen Feinkonzeptes/ Einrichtung der Ausstellung und des regionalen Klassenzimmers

Die 1861 erbaute Dorfschule aus Waldbröl-Hermesdorf konnte an ihrem Originalstandort nicht erhalten werden.

Um das für den Oberbergischen Kreis kulturgeschichtlich bedeutsame Gebäude vor dem Abbruch zu retten, hat es der gemeinnützige Museumsförderverein ins Freilichtmuseum nach Lindlar  versetzt.

Am neuen Standort soll die ehemalige Schule als lebendiges Haus eine Ausstellung zur regionalen Bildungsgeschichte beherbergen. Darüber hinaus möchte der Förderverein mit der Einrichtung eines „Regionalen Klassenzimmers“ (Arbeitstitel) ein spezielles Angebot für Kinder und Jugendliche aus dem Oberbergischen Kreis initiieren. Unter dem Motto „Schule macht Museum“ können Schulklassen in einem Raum der alten Schule künftig regelmäßig selbst kleinere Ausstellungen gestalten und der Öffentlichkeit präsentieren.

Dieser Teil des Projektes bezieht sich auf die Umsetzung des inhaltlichen und gestalterischen Feinkonzepts und die Einrichtung der Ausstellung des regionalen Klassenzimmers.

Durch LEADER soll folgendes gefördert werden:

  • Planung und Umsetzung
  • Grafik und Produktion der Ausstellungmedien, Ausstellungsbau, Ausstellungstechnik
  • Medien, Beleuchtung
  • Lektorat
  • Tapeten, Vorhänge
  • Regionales Klassenzinmmer
  • Ausstellungsbedarf, Museumspädagogik

Bezug zur Regionalen Entwicklungsstrategie:

  • Lernen in der Region
  • Regionale Attraktivität

Antragsteller: Verein der Freunde und Förderer des Bergischen Freilichtmuseums Lindlar e.V.

Beantragte LEADER-Zuwendung: 69.434,98 €